PiCQ Einstellungen für das TNC

Das TNC kann NUR anstelle des Gateway2 betrieben werden!

Audio

Der Name für die Soundkarte unterscheidet sich von dem, welcher im Gatewaybetrieb verwendet wird. Das liegt an der unterschiedlichen Programmierweise der beiden Programmierer. Darauf habe ich leider keinen Einfluss.

Soundkarte

Standartmäßig (wenn also 2 Soundkarten für 2 Gateways installiert sind) lautet der Name für die zweite Soundkarte hier: plughw:1,0.

Ist nur eine Soundkarte im System installiert, lautet der Name: plughw:0,0.

Anzahl der Kanäle

Bei mir funktioniert hier 1. (Ihr könnt gerne die Dokumentation von „Direwolf“ zu Rate ziehen und andere Werte versuchen. Ich freue mich über Feadback.)

TNC-Kanal

Hier wähle ich 0. (Dient als Standart, der Rest wird von der Terminalsoftware gestellt.) (Ihr könnt gerne die Dokumentation von „Direwolf“ zu Rate ziehen und andere Werte versuchen. Ich freue mich über Feadback.)

Rufzeichen

Hier könnt ihr euer Rufzeichen eintragen.

Baudrate

Hier wird die Datenübertragungsrate des TNC über das Funkgerät eingestellt. Es kann zwar mehr, jedoch hat sich beim CB-Funk aufgrund der Kanalbandbreite 1200 als Standart durchgesetzt. (Über CB-Funk würden größere Übertragungsraten nicht funktionieren.)

Funkgerät

Einstellungen wie das TNC die PTT eures Funkgerätes steuert.

Port für PTT

Verwendet ihr ein Relais am GPIO-Bus, so habe ich GPIO4 Zwangsläufig vorgegeben. Dies ergibt Sinn, da im Gatewaybetrieb der gleiche Port verwendet werden muss.

Hier wird also folgendes eingegeben: GPIO 4

Verwendet jemand ein Interface z.B. Sturzvogel, so muss folgendes eingegeben werden:

PTT COM1 RTS (Wenn über den RTS-Pin geschaltet wird) PTT COM1 -DTS (Wenn über den DTS-Pin geschaltet wird. Ein „-“ Zeichen davor invertiert die Schaltlogik.)

PTT Verzögerung

Die Zeit, welche euer Funkgerät nach betätigung der PTT-Taste benötigt, um einen stabilen Träger aufzubauen. (Bei mir 150)

TX Tail

Die Zeit die euer Gerät braucht, nach loslassen der PTT-Taste wieder empfangsbereit zu sein.

TNC-Netzwerksdienste

Das Terminalprogramm kommuniziert mit diesem TNC über das AGW- oder KISS- Protokoll. Hierzu gebt ihr beim Terminalprogramm die IP-Adresse von PiCQ, das verwendete Protokoll und den Port ein.

Fehlerkorrektur

Hier habe ich 1 AX25 eingegeben. Das bedeutet, das TNC versucht 1 Bit nach der Warscheinlichkeit des AX25 Protokolls zu reparieren, wenn es aufgrund von Störungen fehlerhaft ankommt. 2 AX25 ginge auch noch, mehr macht jedoch keinen Sinn, weil das TNC so nur noch rät.

Bake Einstellungen

Wiederholung alle

Die Zeit, in der die Bake ausgesendet wird

Linkziel

Als Linkziel der Bake verwende ich CQ. (Hier kann mir jedoch sicher ein erfahrener Packet-Radio-Vetaran mal sagen, was da wirklich rein gehört LOL )

Text der Bake

Ich denke das erklärt sich von selbst.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies auf deinem Rechner gespeichert werden. Weitere Information




Navigation




Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code web-ui:tnc (erstellt für aktuelle Seite)